Afro, dem 2018 verstorbenen, aus Lübeck stammenden, zuletzt viele Jahre in Berlin lebenden Künstler, dem Punkrocker und Antifaschisten widmen seine beiden Söhne zusammen mit der Kunsttankstelle eine Retrospektive. 36 zum Teil großformatige Malereien werden in dieser Ausstellung gezeigt. Die meisten Bilder gehören zu der Serie „Paarung“, welche Körper in einem Fluss der Hingabe mit nur wenigen Strichen und kräftigen Farben darstellt. Außerdem werden Werke aus der Serie „Erschöpfung“ sowie Bilder aus der sogenannten blauen Serie präsentiert. Einige unfertige Bilder, die Afro unter anderem bei der Museumsnacht 2018 gemalt hat, sind ebenso zu sehen.

 

Alle Werke sind käuflich zu erwerben, der Erlös kommt Afros beiden Söhnen zugute. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

 

Die Vernissage findet am Freitag, den 6.11. um 19 Uhr statt, mit begrenzten Besucherzahlen und anderen Corona-Vorsichtsmaßnahmen. Die weiteren Öffnungszeiten bis zum 15.11. sind Montag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Corona hat unseren Jahres-Veranstaltungsplan durcheinander gebracht, deswegen geht es derzeit nicht nahtlos. Die nächsten öffentlichen Veranstaltungen sind:

29.11.

Kunstsignal im Advent

5. + 6.12.

Adventsbasar

 

         Weiteres zum Förderverein finden Sie hier.

         Und hier die Beitrittserklärung.

Klassik trifft auf Pop! Hier spielten zunächst die Klarinettistin Sabine Meyer und der Harfenist Xavier de Maistre in der Carlebach-Synagoge. Ab 33:10 Minuten des Videos stehen der in Lübeck aufgewachsene Jonas Nay und seine Band "Pudeldame" auf dem Programm, eine „Independant Rock Band“, zeitweise begleitet von Daniel Hope mit seiner Geige, aufgenommen in der Kunsttankstelle. Ab 38:00 Minuten erfolgt eine kurze Unterbrechung der Musik und Vorstellung der Band und des Drehorts. Rahmen von allem ist das Schleswig-Holstein Musik Festival und das Lübeck-Musikfest. Die Ausstrahlung erfolgte schon über ARTE, hier ist auch die Aufzeichnung zu finden.

Mit den öffentlichen Veranstaltungen gab es eine Pause. Aber das bedeutete nicht, dass alles zum Stillstand gekommen ist. Die Elektrofirma Mandelkau aus Bad Schwartau war bei der Arbeit - die Garagen auf der Holstentorseite erhalten eine neue Verkabelung, damit dort gut versorgte Ateliers entstehen können, und die Halle erhielt eine neue Beleuchtungsanlage. Dies wurde möglich durch eine Zuwendung im Rahmen des Programms der „Investitionsförderung für die freie Kulturszene und kleine Kultureinrichtungen“ der Landesregierung SH. Darüber hinaus wurden kürzlich mehre Garagentüren neu gebaut – dank einer Spende der Blume-Jebsen-Stiftung.

 

Einen herzlichen Dank an die Geldgeber und die ausführenden Firmen! Und die nächsten Baumaßnahmen sind in Planung. Der Corona-Virus kann uns nicht bremsen.

 

Auch ohne bei Facebook angemeldet zu sein kann man die dortige Übersichtsseite der Kunsttankstelle öffnen und diverse Beiträge ansehen: https://www.facebook.com/kunsttankstelle/.

 

Schauen Sie auch mal in das Archiv unserer Veranstaltungen! Dort erhalten Sie einen Überblick über die früheren Veranstaltungen in der Kunsttankstelle. Ausschnitte sind auch auf der Seite "Videos" zu finden.

2020 - 2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005